Was ist die nationale Identitätsnummer bei ESTA?

Möchte man in die USA "The American Dream" als deutscher Staatsbürger einreisen, so muss man vorher eine ESTA Anmeldung vornehmen. Diese ESTA-Anmeldung muss mindestens 72 Stunden vor Beginn der Reise elektronisch erfolgen. Doch gerade beim Ausfüllen von einem Esta Antrag wird man mit vielen Fragen konfrontiert.


Eine davon ist nach der sogenannten national identification number. Sicherlich wird diese Frage erst mal für viele Fragezeichen sorgen, denn was soll die eigene nationale Identitätsnummer, auch als "National ID Number" bezeichnet, sein? Grundsätzlich verfügt jede Bürgerin und jeder Bürger nicht über eine solche zentrale national identification. Vielmehr gibt es aber andere Möglichkeiten, wie man das Feld nationale Identitätsnummer in seinem ESTA-Antrag ausfüllen kann.

ESTA jetzt in wenigen Minuten beantragen:

Jetzt beantragen


Nationale Identitätsnummer bei ESTA

Das ist die national identification number

Finden kann man seine nationale Identitätsnummer auf dem Personalausweis. Wer sich jetzt aber seinen Personalausweis anschaut und hier nach der Bezeichnung "nationale Identitätsnummer" sucht, der wird eine solche Bezeichnung nicht finden. Vielmehr handelt es sich hierbei um die Nummer, die man in der oberen rechten Ecke von seinem Personalausweis finden kann.

Hier handelt es sich um die Personalausweisnummer oder auch Seriennummer, die es immer nur einmal pro Bürgerin und Bürger gibt. Gerade deshalb, weil es sich eben um die Personalausweisnummer es sich handelt, findet man diese auch in seinem Reisepass. Eine zentrale nationale Identifikationsnummer (the national identification number) die man auf allen Ausweisen findet, gibt es in Deutschland nicht.

Eine Kombination aus Zahlen und aus Buchstaben - Die Identity number

Schaut man sich diese nationale Identitätsnummer an, so wird man feststellen, dass diese nicht ausschließlich aus Zahlen besteht. Vielmehr handelt es sich hier um eine Kombination aus Zahlen, aber vor allem auch aus Buchstaben. Und genau diese Nummer auf seinem Personalausweis kann man in das Feld von seinem Esta Antrag eintragen.

Natürlich muss man hierbei beachten, sollte man später in die USA reisen, so sollte man nicht nur seinen Reisepass mit sich führen, sondern auch seinen Personalausweis als identity card und identity document, aus dem das Vorhandensein der national identification number für die Behörden die es kontrollieren wollen, auch ersichtlich ist.


national identification number

Ausfüllhinweise für den Esta-Antrag - Wo finde ich die National identification number?

Nicht nur aber der Personalausweis verfügt über eine einmalige und einem Bürger vergebene nationale Identitätsnummer, sondern auch der Reisepass. Auch in seinem Reisepass findet man unter den Schriftzügen Reisepass und Passport, eine Nummer.

Die Passport Number

Hierbei handelt es sich um die Reisepassnummer, auch "Passport Number" genannt, die man als national identification number in den Antrag eintragen kann. Die Nutzung der Passport Number ist auch von Vorteil, denn maßgeblich bei der Reise in die USA ist nicht der Personalausweis als Ausweisdokument, sondern ausschließlich der Reisepass. Damit macht man es sich wesentlich einfach, gerade wenn es zu einer Kontrolle kommt und es Nachfragen zur national identification number gibt.

Denn schließlich muss man den Reisepass ohnehin mitführen. Eine Einreise ohne seinen Reisepass als identity document ist nämlich nicht möglich, da ein Personalausweis nicht ausreicht. Ein Personalausweis reicht nur aus, wenn man innerhalb der Mitgliedsländer der Europäischen Union verreist, doch das stellt sich bei einer Reise in die USA nicht.


Die Reisepassnummer - Aufpassen beim Esta Antrag

Auch bei der Reisepassnummer die man im Esta Antrag einträgt, besteht diese aus einer Kombination von Buchstaben und von Zahlen. Insgesamt sind es neun Buchstaben und Zahlen aus der die einmalige Reisepassnummer besteht. Konkret sind das die möglichen Zahlen von 0 bis 9 und nur 17 Buchstaben. Warum das so ist, ist einfach erklärt. Durch die starke Begrenzung bei den Zahlen und vor allem bei den Buchstaben, sollen Verwechselungen vermieden werden.

Ein klassisches Beispiel wäre hier der Buchstabe O und die Zahl 0, je nachdem wie es geschrieben wird, ist hier eine Verwechselung nicht auszuschließen. Dementsprechend gehört das 0 auch nicht zu den möglichen 17 Buchstaben, die ein Reisepass oder aber auch ein Personalausweis haben kann. Trotzdem sollte man natürlich gerade beim Ausfüllen von seinem Esta Antrag sehr sorgfältig sein, damit es hier beim Eintrag der national identification number oder aber auch bei Namen zu keine Problemen kommt.


Reisepassnummer (Passport Number) bei ESTA Antrag

Die ID Card

Damit das ausgeschlossen ist, sollte man sich immer an der Schreibweise seiner persönlichen Daten halten wie sie im Reisepass zum Beispiel stehen. Dazu gehört auch beispielsweise die Angabe aller Vornamen die man hat. Hat man Namen mit sogenannten Umlauten, so muss man hier besonders vorsichtig sein. Denn in solchen Fällen muss man beim Eintragen seiner persönlichen Daten wissen, damit es Umlaute in den USA nicht gibt.

Umlaute im Namen

Hat man hier einen Namen mit "ß" so muss man dieses durch "ss" ersetzen. Und das gilt nicht nur für das "ß", sondern auch für andere Umlaute wie "ä", "ö" oder aber auch "ü". Solche Umlaute muss man mit "ae", "oe" oder aber auch mit "ue" ersetzen. Leider werden im Reisepass Umlaute immer richtig ausgeschrieben, nur im unteren Feld werden Umlaute ersetzt.

Sicherlich ist das mit einem Aufwand verbunden, doch anders geht es nicht. Beachtet man das nämlich nicht, so wird man seinen Esta Antrag elektronisch nicht stellen können. Denn Daten die Umlaute beinhalten, werden vom System nicht erkannt und vielmehr wird in einem solchen Fall der Antrag mit der Fehlermeldung "Contains invalid characters" nicht angenommen.


Identitätsnummer beim Personalausweis

Doppelte Staatsbürgerschaft und die national identification number

Einen Sonderfall hinsichtlich der national identification number kann es im Fall einer doppelten Staatsbürgerschaft geben. Den in einem solchen Fall müssen zum Beispiel beide Staatsbürgerschaften in einem ESTA Antrag eingetragen werden. Damit verbunden ist dann auch die Angabe der national identification number, also der Reisepassnummer.

Konkret muss man im Fall von zwei Staatsbürgerschaften, dann auch zwei Reisepassnummern als national identification number angeben. Doch es kann den Fall geben, damit ein zweiter Reisepass nicht vorhanden ist oder dieser nicht gültig ist. In einem solchen Fall kann man dann auch nicht eine zweite national identification number eintragen.

Vielmehr sollte man hier die zweite Staatsbürgerschaft nicht verschweigen, sondern im Feld für die national identification number nur die Nummer eintragen, zu der man auch eine gültige Reisepassnummer hat. Im anderen Fall sollte man im Feld zur national identification number entweder "UNKNOWN", "DOESNOTEXIST" oder "DOESNOTAPPLY" eintragen.

Was sich hier anbietet, hängt vom Einzelfall ab, so zum Beispiel ob ein zweiter Reisepass überhaupt besteht. Hat man einen gültigen zweiten Reisepass, so muss man natürlich davon die Reisepassnummer als national identification number eintragen. In diesem Zusammenhang sollte man dann aber auch beachten, damit man beide gültigen Reisepässe auch bei einer Reise in die USA als Nachweis mitführen sollte.

Gerade wenn es hier bei der Einreise am Flughafen zu einer Kontrolle der Daten aus dem Esta Antrag kommt. Würde man das nicht machen, kann man nicht ausschließen damit es bei der Einreise in die USA zu Problemen oder zumindest zu Nachfragen kommt, warum der Reisepass nicht mitgeführt wird.


National identification number bei Doppelte Staatsbürgerschaft

Daten bei dem Esta Antrag

Um in die USA einreisen zu können, muss man wie zu Beginn schon erwähnt, eine Vielzahl an Fragen und Felder beantworten und ausfüllen. Neben der national identification number (ID card number), muss man insgesamt seine Reisepassdaten angeben, ferner seine Adresse, die Kontaktdaten wie Telefonnummer und die E-Mailadresse und auch außergewöhnliche Daten.

Dazu zählt vor allem das Eintragen der Namen der Eltern und die Daten zum Arbeitgeber bei dem man beschäftigt ist. Weitere Angaben, wie zum Beispiel die tax file number, also die eigene Steuernummer ist im übrigen nicht notwendig. Neben diesen persönlichen Daten die in einem Esta Antrag nicht fehlen dürfen, muss man auch spezifische Angaben zur Reise machen.

Hier geht es vor allem darum konkrete Angaben zu machen, wo genau man seinen Aufenthalt in den USA verbringen möchte. Nicht immer wird eine solche Angabe möglich sein, gerade wenn man zum Beispiel nicht an einem festen Ort seinen Urlaub verbringt, sondern durch die USA und ihre Städte durchreist. In einem solchen Fall sollte man hier "unbekannt" oder zum Beispiel "Städtereise" eintragen.

Und letztlich muss man in seinem Esta Antrag noch einen Notfallkontakt eintragen. Wenn man hier als Notfallkontakt einträgt, bleibt einem selbst überlassen. Das können Familienangehörige sein, aber auch Bekannte oder Freunde. Wichtig bei der Auswahl ist nur eines, die hier eingetragene Person sollte tatsächlich auch erreichbar sein, sollte es zu einem Notfall während der Reise in den USA kommen.
Esta Reisegenehmigung erfolgt sofort.

Hat man alle Felder ausgefüllt, übersendet man seinen elektronischen Esta Antrag und bezahlt die damit verbundene Gebühr. Wird der Esta Antrag genehmigt, so wird man darüber benachrichtigt. Gerade da eine Esta Reisegenehmigung erfolgen muss, muss man auch die bereits erwähnte Zeit von mindestens 72 Stunden vor Antritt der Reise beachten.

Erfolgt keine Esta Reisegenehmigung so wird man darüber natürlich auch sofort informiert und vor allem dann auch, was der Grund für die Versagung der Reisegenehmigung für die USA ist. In einem solchen Fall kann man dann einen neuen Esta Antrag stellen und hoffen auf eine Esta Bestätigung, wenn die Gründe entfallen sind.


ESTA Antrag ausfüllen

Die Esta Bestätigung - Auf in die USA

Wie man letztlich sehen kann, ist das Ausfüllen von einem Esta Antrag für die Einreise in die USA gar nicht so einfach. Und das fängt nicht erst mit dem Ausfüllen vom Feld zur national identification number an, die es so gar nicht bei uns gibt. Vielmehr sind es auch die anderen Felder die man ausfüllen muss oder Umlaute, die man in den USA nicht kennt.

Doch beachtet man die hier im Artikel genannten Hinweise, gerade zur national identification number, so wird man hier beim Ausfüllen von seinem Esta Antrag, mit der dazugehörigen Esta Reisegenehmigung, keine Probleme haben.