So läuft die Einreise in die USA mit ESTA ab

Die Entscheidung ist getroffen - es geht in die USA!

Gründe zum Reisen gibt es viele: ob Urlaub, Geschäftsreisen, Besuch von Familie oder Freunden - so unterschiedlich die Gründe, so muss man sich auch je nachdem anders vorbereiten. Sie haben sich dazu entschieden, in die USA zu reisen? Schön! Allerdings gibt es gerade hier einiges zu beachten. Damit Sie Ihre Reise unbeschwert antreten können, haben wir Ihnen einen Leitfaden erstellt, welcher den typischen Ablauf einer Einreise in die USA beschreibt.

Vor der Abreise

Eine im Wind wehende Flagge der USA.

Visum oder ESTA?

Ob Sie ein Visum oder eine ESTA-Einreisegenehmigung für Ihre Einreise in die USA brauchen, hängt von Ihrer Staatsangehörigkeit, Ihrem Reisezweck und der Reisedauer ab.

Die Vorteile von ESTA liegen klar auf der Hand:

  • der Antrag kann online eingereicht werden
  • Sie erhalten meist innerhalb weniger Minuten eine Antwort darüber, ob er genehmigt ist oder nicht
  • er ist allemal günstiger und zeitsparender als ein Visumsantrag

Die ESTA-Einreisegenehmigung ist für zwei Jahre gültig und kann für mehrere Einreisen in die USA genutzt werden.

Bevor Sie ESTA nutzen können, müssen Sie allerdings prüfen, ob Sie dafür überhaupt zugelassen sind. Falls nicht, ist es notwendig, ein Visum zu beantragen.

Voraussetzungen und Reisepass

Grundsätzlich gilt, dass Sie für den Urlaub oder für Geschäftsreisen ESTA nutzen können - solange Sie Staatsangehöriger eines der 38 Länder sind, die am sogenannten Visa Waiver Program teilnehmen - Deutschland, Österreich und Schweiz gehören dazu. Die Reise darf in dem Fall 90 Tage nicht überschreiten. Möchten Sie dagegen in den USA arbeiten oder länger als 90 Tage dort bleiben, dann ist eine ESTA-Genehmigung nicht mehr ausreichend.

Außerdem kann ein ESTA-Antrag nur mit einem elektronischen Reisepass (e-Pass) gestellt werden.

Prüfen Sie, bevor Sie ESTA beantragen, ob Sie einen elektronischen Reisepass besitzen. Dies erkennen Sie an dem kleinen, goldenen Symbol auf der Vorderseite des Pass (in der Mitte, unten). Prüfen Sie außerdem die Gültigkeit. Eine ESTA-Einreisegenehmigung ist normalerweise zwei Jahre lang gültig - läuft der Reisepass aber schon vorher ab, dann verliert die ESTA-Genehmigung ebenfalls an dem Ablaufdatum des Reisepasses Ihre Gültigkeit.

Ansonsten reicht es bei deutschen Reisepässen, wenn der Reisepass für die Dauer des Aufenthalts in den USA gültig ist.

Gerade bei Kindern muss man aufpassen, denn mit einem Kinderreisepass ist die Beantragung von ESTA nicht möglich! Dasselbe gilt für vorläufige Reisepässe.

ESTA beantragen

Haben Sie festgestellt, dass Sie alle Voraussetzungen für ESTA erfüllen, können Sie auch schon den ESTA-Antrag stellen. Dies sollten Sie im Idealfall sechs bis acht Wochen vor Ihrer Abreise tun, da Sie sonst im unwahrscheinlichen Fall der Absage genug Zeit haben, sich um ein US-Visum zu kümmern.

Allerspätestens drei Tage vor Abflug sollten Sie den Antrag aber gestellt haben. In den meisten Fällen wird ein ESTA-Antrag innerhalb weniger Minuten bewilligt, es kann aber auch bis zu 72 Stunden dauern.

Der Antrag kann online eingereicht werden. Dies erledigen Sie schnell und unkompliziert über folgendem Link: ESTA application. Sie können den Antrag auch direkt über die Website der US-Heimatschutzbehörde stellen, allerdings werden dort Ihre Daten nicht manuell kontrolliert und es steht Ihnen kein Kundendienst zur Verfügung. Normalerweise nimmt die Antragstellung höchstens 20 Minuten in Anspruch. Sie brauchen dafür Ihren Reisepass und gegebenenfalls noch Ihre Aufenthaltsadresse in den USA.

Die ESTA-Genehmigung senden wir Ihnen per E-Mail zu, sobald diese bestätigt wurde. Sobald Sie sie haben, drucken Sie diese am besten gleich für Ihre Unterlagen aus, damit Sie sie für Ihre Reise zur Hand haben.

Sie sollten besser keine Flugtickets kaufen, solange Sie noch keine ESTA-Einreisegenehmigung haben. Zwar werden 98% der ESTA-Anträge genehmigt - sollten Sie aber im unwahrscheinlichen Fall doch eine Ablehnung erhalten, haben Sie umsonst viel Geld für ein Ticket ausgegeben, das Sie am Ende gar nicht nutzen können.

Ein gut gepackter Koffer für die Reise in die USA, in dem auch ein ESTA-Antrag und der Reisepass nicht fehlen darf.

Tickets, Hotel, Mietwagen,...

Ist die Einreisegenehmigung da, können Sie Ihre Reise richtig planen. Beachten Sie bei der Buchung der Flugtickets, dass Sie die Angaben so machen wie auch in Ihrer ESTA-Einreisegenehmigung, damit es später beim Abflug keine Probleme beim Abruf Ihres ESTA gibt.

Dokumente zusammenstellen & Koffer packen

Einige Tage vor der Reise sollten Sie schon einmal Ihre Unterlagen vorbereiten. Dazu gehört der Reisepass, die ESTA-Genehmigung, Flugtickets, Hotelvouchers etc..

Wenn Sie mit Koffern reisen, sollten Sie beachten, dass Sie diese entweder mit gar keinem Schloss oder wenn, dann mit einem speziellen TSA-Schloss abschließen. Die TSA (Transportation Security Administration), welche die Koffer kontrolliert, ist dazu berechtigt, verdächtige Koffer zu öffnen, und falls nötig, auch gewaltsam. Die sogenannten TSA-Schlösser können ohne Schäden von der Sicherheitskontrolle geöffnet werden.

Reisende müssen darüber informiert werden, wenn ihr Koffer durchsucht wurde. Ob dies bei Ihnen der Fall war, erkennen Sie später daran, dass ein Zettel von der TSA in Ihrem Koffer liegt.

Online Check In & API Datenformular

Meist ab einer Woche vor Abflug können Sie schon einmal einchecken. Nehmen Sie hierfür Ihren Reisepass zur Hand, da Sie hier noch einmal Ihre Reisepassdaten angeben müssen. Falls es hier Probleme geben sollte, zum Beispiel, weil angeblich kein ESTA vorliegt: Bleiben Sie entspannt und überprüfen Sie noch einmal, ob Sie Daten richtig eingegeben haben. Stimmen die Reisepassdaten auch mit der auf der Genehmigung überein? Hat sich jetzt vielleicht ein Tippfehler eingeschlichen? Stimmt alles so, sollten Sie am besten die zuständige Airline kontaktieren. Meist besteht aber gar kein Grund zur Panik, bei manchen Airlines werden im Vornherein schon einige Personen rausgepickt, die zur Sicherheitskontrolle am Bodenschalter teilnehmen müssen. Diese Personen können demzufolge den Online-Check-In nicht durchführen.

Meist müssen Sie beim Online Check In dann auch gleich das API Datenformular ausfüllen. Hier werden ebenfalls noch einmal Ihre Reisepass- und außerdem Aufenthaltsdaten in den USA abgefragt. Die Daten werden dann von den Airlines an die US-Flugsicherheitsbehörde TSA weitergeleitet.

Vielleicht haben Sie auch etwas von “Secure Flight” gehört. Die “Secure Flight” Daten müssen ebenfalls von den Airlines an die US-Behörden weitergeleitet werden und bestehen aus Namen, Geburtsdatum und Geschlecht. Hierum müssen Sie sich aber keine Gedanken machen, die Daten werden von den Airlines automatisch aus Ihren Buchungsdaten entnommen und so weitergeleitet.

Abreise und Flug

Der Flughafen Check-In Schalter, bevor es dann endlich ins Flugzeug Richtung USA geht.

Am Check-In-Schalter

Endlich ist es soweit und Ihre Reise in die USA beginnt. Bei Reisen in die USA empfiehlt es sich, schon zwei Stunden vor Abflug da zu sein, wenn Sie eingecheckt haben oder sogar drei, wenn Sie dies noch nicht getan haben. Je nachdem, ob Sie sich online schon eingecheckt und ob Sie Gepäck dabei haben, müssen Sie hier nun einchecken und Ihre Koffer abgeben.

Zweiter Sicherheitscheck (SSSS)

Haben Sie auf Ihrer Bordkarte die vier BuchstabenSSSS (für “Secondary Security Screening Selection”) stehen, sind Sie leider für den zweiten Sicherheitscheck ausgewählt worden. Grund dafür kann sein, dass Sie bei der Homeland Security, wieso auch immer, als nicht vertrauenswürdig eingestuft worden sind. Dies kann schon der Fall sein, wenn sie nur ein One-Way-Ticket besitzen, oder den Flug sehr kurzfristig gebucht haben. Terrorverdächtige sollen auf diese Weise besser entdeckt werden.

Beim zweiten Sicherheitscheck werden Sie von den anderen Passagieren aussortiert, noch einmal gescannt und genauer durchsucht als normalerweise. Falls Sie also diese vier Buchstaben auf Ihrer Bordkarte haben, planen Sie auf jeden Fall mehr Zeit ein als die üblichen drei Stunden.

Zollerklärung

Im Flugzeug wird Ihnen eine Zollerklärung ausgehändigt. Diese wird von jedem Passagier einzeln ausgefüllt, bei gemeinsam reisenden Familien reicht es dagegen, wenn nur eine Zollerklärung ausgefüllt wird. Die Zollerklärung müssen Sie am Flughafen abgeben.

Bei der Zollerklärung müssen Sie angeben, ob Sie zollpflichtige oder verbotene Ware mit sich führen. Kreuzen Sie eins der Kästchen mit “Ja” an, werden Sie zur Zollkontrolle gehen müssen. Sie müssen unter anderem angeben, ob Sie Lebensmittel dabei haben (streng verboten!), oder mehr als 10,000 US $ mit sich führen.

Wenn Sie seit 2008 schon einmal in die USA gereist sind, können Sie die Angaben für die Zollerklärung auch erst am Flughafen am APC-Automaten machen und brauchen dies nicht im Flugzeug zu tun. Dazu später mehr.

Landung in den USA

Ein in den USA landendes Flugzeug.

Ablauf bei der Ankunft

Ist das Flugzeug in den USA gelandet, müssen Sie sich mit den anderen Reisenden in die Immigration Hall begeben. Je nachdem, ob Sie einen APC-Automaten nutzen können und wollen, gehen Sie nun an direkt an einen der Automaten oder an den jeweiligen Schalter - es gibt einen für US-Bürger und einen für Ausländer.

Beachten Sie, dass in der Immigration Hall, bei der Gepäckabgabe und auch beim Zoll die Nutzung von Mobiltelefonen streng verboten ist. Kurz mal das Smartphone checken sollten Sie also nicht, auch wenn die Wartezeiten, vor allem an manchen Flughäfen extrem lang sein können.

Ein Mann wird von einem Immigration Officer an der Passkontrolle zu seiner Einreise in die USA befragt.

Ohne APC-Automat

Wegen den Sicherheitschecks kann es leider sein, dass Sie sehr lange warten müssen, bis Sie für die Passkontrollen dran kommen. An den Schaltern befinden sich Immigration Officers, die die Pässe kontrollieren und Ihnen meist einige Fragen stellen. Außerdem werden noch digitale Fingerabdrücke von Ihnen genommen und ein Foto geschossen.

Während Sie warten, sollten Sie schon einmal Ihren Reisepass, das ausgefüllte Zollformular und Ihr Rückflugticket bereitlegen.

Da Fragen zu Ihrer Reise kommen können, oder auch beispielsweise, ob Sie genügend finanzielle Mittel dabeihaben, sollten Sie bei Bedarf auch Hotelvouchers, Ihre Kreditkarte und weiteres, was Sie für die Reise brauchen, vorzeigen können.

Nachdem die Prozedur vollzogen ist, wird Ihnen der Immigration Officer noch eine Einreiseerklärung (departure record) in den Reisepass einheften, auf welchem vermerkt ist, wie lange Sie sich in den USA aufhalten dürfen.

Eine Frau lässt an einem APC-Automaten ihren Reisepass scannen.

Mit APC-Automat

Sie können die lange Wartezeit an den Schaltern umgehen, wenn Sie einen der APC-Automaten nutzen. Dort geben Sie selbstständig Ihre Daten ein (zu Ihrer Person und zu Ihrer Reise), scannen Ihren Reisepass ein und machen ein Foto von sich. Die Sprache kann auch auf Deutsch eingestellt werden. Die Voraussetzungen, für die Nutzung der Automaten:

  • Sie nehmen am Visa Waiver Program teil, reisen also mit einer ESTA-Einreisegenehmigung
  • Sie sind seit 2008 schon mindestens einmal in die USA eingereist

Haben Sie alle Anweisungen befolgt und die erforderlichen Angaben gemacht, wird eine Bestätigung ausgedruckt und Sie können sich direkt zum Ausgang der Immigration Hall begeben und einem dort befindlichen Immigration Officer die Bestätigung zeigen. Dieser wird Ihnen eventuell noch ein paar Fragen stellen und abschließend die Einreiseerklärung in den Reisepass heften.

Allerdings kann es sein, dass sich ein großes X auf der Bestätigung befindet. Dies bedeutet, dass Sie noch einmal an den Schalter müssen. Dies ist zwar nervig, aber Sorgen müssen Sie sich deshalb noch keine machen. Es muss nicht immer einen Grund dafür geben - teilweise werden Leute wohl einfach nach dem Zufallsprinzip rausgepickt, die dann am Schalter erscheinen müssen.

Gepäckabholung und Zwischenlandung

Endlich in den USA gelandet, wartet ein Mann auf seinen Koffer am Gepäckband.

Endstation oder Zwischenlandung?

Haben Sie Ihre Endstation an dem Flughafen schon erreicht, können Sie nun ganz normal Ihr Gepäck abholen gehen. Beachten Sie aber, dass Sie auch hier Ihr Smartphone nicht benutzen dürfen.

Wenn Sie stattdessen nur einen Zwischenstopp machen und anschließend weiterfliegen, beachten Sie, dass Sie Ihr Gepäck trotzdem erst einmal abholen und dann für den neuen Flug neu einchecken müssen! Dies gilt auch, wenn beide Flüge von derselben Airline durchgeführt werden. In den USA ist es nämlich Pflicht, dass das Gepäck vom Passagier identifiziert wird, bevor es weitertransportiert wird.

Zoll

Ein US-Zoll-Beamter befragt einen USA-Einreisenden.

Vor Verlassen des Flughafens

Haben Sie zollpflichtige Waren angemeldet, müssen Sie, wie in anderen Ländern auch, nach der Gepäckabholung noch die Zollprozedur durchlaufen. Es kann auch vorkommen, dass Sie auch ohne etwas angemeldet zu haben zur Kontrolle gerufen werden.

Ansonsten können Sie hier einfach durchlaufen und haben somit Ihre Einreise in die Vereinigten Staaten geschafft.

Der ESTA-Antrag kann online eingereicht werden. Dies erledigen Sie schnell und unkompliziert über folgendem Link: https://www.estaapplication.us/de/form