Visum für Verlobte von US-Bürgern

Wenn ein US-Bürger in den USA einen Lebenspartner aus dem Ausland heiraten möchte, dann kann das K-Visum beantragt werden. Dieses Visum ist speziell darauf ausgelegt, in den USA zu heiraten und dort als Ehepaar zu leben.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um ein K-Visum beantragen zu können?

Wie kann ich ein K-Visum beantragen?

Zuerst ist es wichtig, dass der US-Bürger bei der US-Einwanderungsbehörde USCIS einen Antrag einreicht. Darüber erhält das US-Konsulat des Verlobten im Ausland eine Nachricht.

Daraufhin kann der Visumantrag für ein K1-Visum gestellt werden.

Welche Unterlagen sind für den K-Visumantrag erforderlich?

Zunächst muss die I-129F Petition von der USCIS (United States Citizenship and Immigration Services) genehmigt worden sein.

Weitere erforderliche Unterlagen für den K-Visumantrag:

Wie lange ist das K-Visum gültig?

Das K-Visum ist 90 Tage gültig. Innerhalb dieser Zeit muss das Paar die Hochzeit geplant haben. Das K-Visum ist daher keine Berechtigung, um dauerhaft in den USA leben zu können.

Hinweis: Findet die Hochzeit in den USA doch nicht statt, so muss die Person mit der ausländischen Staatsbürgerschaft innerhalb von 90 Tagen die Rückreise in das Heimatland antreten.

Darf beim K-Visum die Absicht bestehen, dauerhaft in den USA zu leben?

Grundsätzlich sind Visaanträge nicht darauf ausgelegt, dauerhaft in den USA leben zu können. Bei einem K-Visum sieht die Sachlage allerdings etwas anders aus. Dabei darf die Absicht bestehen, dauerhaft in den USA leben und unbefristet einwandern zu wollen.

Was sind die Besonderheiten eines K-Visumantrags?

Der K-Visumantrag muss unbedingt gestellt werden, wenn eine Hochzeit zwischen einem US-Bürger und einer ausländischen Person in den USA geplant ist. Dafür reicht eine ESTA-Reisegenehmigung nicht aus. Auch wenn die Reiseerlaubnis ebenfalls 90 Tage Aufenthalt gewährt, so besteht dabei die Absicht der Rückkehr in das Heimatland. Wer dennoch mit einem anderen Visum einreist und in den USA heiratet, muss durchaus mit ernsthaften Konsequenzen von Seiten der US-Einwanderungsbehörde rechnen (Visumbetrug).

Wann muss ich kein K-Visum beantragen?

Wenn Sie nach der Hochzeit wieder an Ihren Wohnsitz im Heimatland zurückkehren möchten, ist kein K-Visum erforderlich. Dafür reicht eine ESTA-Reisegenehmigung aus. Die Planung bezüglich dem ersten Wohnsitz muss unbedingt vor dem Visumantrag feststehen. Schließlich muss bei einer ESTA-Reisegenehmigung oder einem Touristenvisum die Rückreise in das Heimatland nachgewiesen werden.

Kann ich trotz einem K-Visum in den USA heiraten und wieder in das Heimatland zurückkehren?

Dafür ist vorab eine "re-entry permit" erforderlich. Ansonsten kann es zu sehr langen Verzögerungen kommen, bis Sie aus den USA ausreisen können. Grund dafür ist, dass dann wiederum ein Einwanderungsvisum für die Rückreise beantragt werden muss. Dieses Verfahren kann mehrere Monate Bearbeitungszeit in Anspruch nehmen. Häufig kann die Rückreise somit erst binnen einem Jahr angetreten werden.

Wie lange ist das K-Visum gültig?

Grundsätzlich ist das K-Visum für sechs Monate gültig. Innerhalb dieser Zeitspanne muss der Visum-Inhaber in die USA einreisen. Ansonsten entfällt die Gültigkeit.

Kann ich nach der Hochzeit mit einem K-Visum die Greencard beantragen?

Ja, nach der Hochzeit in den USA kann die Greencard beantragt werden. Durchaus sind wesentliche Dokumente des K-Visumantrags hilfreich. Der Status wird als Adjustement of Status bezeichnet. Erforderlich sind mitunter die Formulare I-485 sowie I-864.