Visum für Florida

Im folgenden Artikel haben wir für Sie alle Informationen zusammengefasst, die wichtig für die Visumbeantragung für den amerikanischen Bundesstaat Florida sind.

Bedarf es überhaupt ein Visum, um in den Sunshine State einzureisen, oder gibt es gar eine Befreiung vom Visum? Diese und weitere Fragen werden wir Schritt für Schritt durchgehen, sodass am Ende keine Fragen mehr offen bleiben.

Die gute Nachricht vorweg - Es ist kinderleicht in Florida einzureisen. Mit relativ wenig Aufwand können alle Formalitäten für Ihre Einreise bequem am Computer erledigt werden. Langwierige Termine bei der Botschaft und lästiger Briefverkehr entfallen, solange Ihr geplanter Aufenthalt eine Gesamtdauer von 90 Tagen nicht übersteigt.

ESTA jetzt in wenigen Minuten beantragen:

Jetzt beantragen

Einreise in den Sunshine State Florida

Der Schlüssel zum unkomplizierten Reiseglück heißt ESTA

Doch was genau ist das ESTA? ESTA steht für Electronic System for Travel Authorization, zu Deutsch: elektronisches System zur Reisegenehmigung.

Wie der Name es verrät, und auch wir es bereits in der Einführung erwähnt haben, können Sie das ESTA ausschließlich auf elektronischem Wege beantragen. Der Antrag ist unkompliziert und weitestgehend automatisiert. Somit dauert der gesamte Prozess von der Beantragung bis zur Ausstellung in der Regel maximal 72 Stunden.

Das ESTA wurde im Jahre 2008 als Alternative zu den komplizierten US-Visa eingeführt und ermöglicht es derzeit Bürgern aus 39 Ländern in Verbindung mit dem Visa-Waiver-Program ohne Visum in die Vereinigten Staaten einzureisen. Alle Passinhaber der DACH-Region profitieren davon.

Das ESTA eignet sich sowohl für Geschäftsreisende, als auch für Reisende mit touristischen Absichten. Einmal genehmigt behält das ESTA seine Gültigkeit für 2 Jahre. Im Rahmen der Gültigkeit können Sie mit dem ESTA mehrfach in die USA einreisen. Die einzelnen Aufenthalte sind jedoch auf maximal 90 Tage am Stück beschränkt.


ESTA – die einfache Einreise in die USA (Florida)

Wichtiger Hinweis: Die Ausreise nach Kanada wird von den US-Grenzbeamten nicht anerkannt. Planen Sie also einen sogenannten “Visa Run” müssen sie die USA über die südliche Grenze in Richtung Mexiko verlassen und von dort aus wieder einreisen.

Diese Angaben benötigen Sie für Ihr ESTA

Die Vereinigten Staaten von Amerika genießen den unrühmlichen Ruf über ein sehr kompliziertes Antragssystem ihrer verschiedenen Visa Arten zu verfügen. Die Beantragung eines ESTA hingehen gleicht einem Kinderspiel.

Zunächst werden persönliche Daten wie Name, Vorname und gegebenenfalls der Geburtsname abgefragt. Ergänzt werden diese Daten durch die Eingabe Ihres Geburtsdatums und Ihrer aktuellen Anschrift.

Im nächsten Schritt werden die Daten im Zusammenhang mit Ihrem Reisepass abgefragt. Halten Sie hierzu unbedingt das Dokument bereit. Sie benötigen die Reisepassnummer und werden außerdem zur ausstellenden Behörde sowie zum Ausstellungs- und zum Ablaufdatum befragt.

Als Inhaber eines deutschen Passes genießen Sie den Vorteil, dass Ihr Pass nur so lange gültig sein muss, wie Ihr Aufenthalt dauert. Inhaber von Reisedokumenten anderer Staaten müssen einen Pass vorweisen, der über die Ausreise hinaus noch 6 Monate gültig ist.


ESTA – Beantragung ESTA Formular

Wie viel Sie das ESTA kostet und wie Sie es bezahlen

Während ein Visum zusammen mit allen benötigten Unterlagen, biometrischen Passbildern im Sonderformat und diverser Anfahrten an die entsprechende Botschaft schnell die 100 € überschreitet, ist das ESTA durchaus erschwinglich.

Es wird lediglich eine Gebühr in Höhe von 14 $ (ca. 12,40 €) erhoben. Dieser Preis setzt sich aus der pauschalen Einreisegebühr, welche 10 $ beträgt und einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 4 $ zusammen.

Bei der Bezahlung werden Sie schnell mit dem American Way of Life konfrontiert. Denn ohne Plastik läuft gar nichts. Die Bezahlung der anfallenden Kosten muss direkt am Ende der Beantragung via Kreditkarte beglichen werden. Die Bezahlung mit der normalen Girokarte ist leider nicht möglich.


ESTA – ESTA Antrag Kosten

Hier beantragen Sie Ihr ESTA

Das ESTA können Sie auf der offiziellen Homepage des U.S. Departement of Homeland Security erreichen.

Sollten Sie der englischen Sprache nicht oder nur wenig mächtig sein, dann bitten Sie entweder einen Freund oder Verwandten um Hilfe oder besuchen Sie https://www.estaapplication.us/de Außerdem empfehlen wir Ihnen dringend auf die Hilfe einer Agentur zurückzugreifen, wenn es schnell gehen muss.

Zwar ist es durchaus möglich fehlerhafte Angaben auch nach Absendung des Antrages zu korrigieren, muss es aber schnell gehen und Ihr Abreisedatum rückt immer näher, dann sollten Sie Fehler unbedingt vermeiden.

Erfahrene Agenten sorgen durch ihr Know-how dafür, dass direkt beim ersten Antrag alles glattläuft und Sie können sich entspannt zurücklehnen und auf Ihre bevorstehende Reise an Amerikas Ostküste freuen.


ESTA Online Beantragen

Wenn es mit dem ESTA nicht klappt

Sollte ein ESTA für Sie nicht infrage kommen, zum Beispiel weil Sie Staatsbürger eines Landes sind, welches nicht auf der Visa-Waiver-Program Liste steht, müssen Sie sich nicht von Ihren Reiseplänen verabschieden.

Klappt es mit dem ESTA nicht, dann muss ein Plan B her oder ein Visum B!

Die Alternative zum ESTA heißt B-Visum. Es gibt das B1-Visum, welches für geschäftliche Zwecke genutzt werden kann oder das B2-Visum, welches für Reisende mit touristischen Absichten benötigt wird. In seltenen Fällen macht auch die Kombination der beiden B-Visa Sinn, hier spricht man dann von einem B1/B2-Visum.

Der Antrag eines Visums ist natürlich mit weitaus mehr Vorbereitung und Vorlaufzeit verbunden. Leider auch mit erheblichen Mehrkosten. Mit 160 $ (ca. 141,75 €) belastet das B1-Visum den Geldbeutel schon deutlich mehr als ein ESTA.


Visum B für USA

So beantragen Sie Ihr B-Visum

Um das B-Visum, sei es das B1 oder das B2 zu beantragen, müssen Sie persönlich in einem zuständigen US-Konsulat vorstellig werden. Für Ihren Besuch bei der Behörde müssen Sie unbedingt Ihren Reisepass und die Bearbeitungsgebühr in Höhe von 160 $ mitbringen.

Des Weiteren müssen Sie einen Nachweis über die finanziellen Mittel erbringen, die Ihnen zur Verfügung stehen. Dies geschieht in der Regel über Kontoauszüge oder über Lohnabrechnungen. Auch Rentenbescheide können nützlich sein, um zu belegen, dass Sie sich Ihren Aufenthalt in den USA leisten können.

Eigentlicher Hintergrund des persönlichen Erscheinens ist es aber, dem US-Beamten glaubhaft zu vermitteln, dass Sie nicht die Absicht haben, in den Vereinigten Staaten unterzutauchen. Hierfür werden Sie eingehend zu Ihren persönlichen Verhältnissen befragt. Aus Ihren Antworten sollen Ihre Bindungen ans Heimatland und somit Ihre Rückkehrintentionen hervorgehen.


Visum B1 für Einreise nach Amerika

Unser Tipp an Sie ist simpel: Seien Sie ehrlich! Die Beamten der Konsulate verfügen über genug Erfahrung, um Lügen aufzudecken und letztlich Ihre Einreisepläne zu stoppen.

Gültigkeit und Aufenthaltsdauer der B-Visa

Es gibt auch Vorteile gegenüber des ESTA Verfahrens, durch welche sich auch ESTA-berechtigte Personen für ein B-Visum entscheiden könnten.

Planen Sie einen längeren Aufenthalt in Florida? Dann sollten Sie sich rechtzeitig um ein B-Visum kümmern. Denn im Gegensatz zu der auf 90 Tagen begrenzten Aufenthaltsdauer können Sie sich mit einem B-Visum bis zu 180 Tage am Stück in Amerikas vereinigten Staaten aufhalten.

Die Gültigkeit kann variieren, jedoch ist sie auf maximal 10 Jahre begrenzt. Wie lange Ihr B-Visum letztlich gültig ist, wird anhand mehrerer Faktoren entschieden. Fakt ist jedoch, dass B-Visa mit einer kürzeren Gültigkeitsdauer eher genehmigt werden als welche mit langer Gültigkeit.

Ist das Visum einmal in Ihrem Pass, können Sie während der Befristung beliebig oft in die USA einreisen, insofern Sie binnen 180 Tage einmal ausreisen. Auch hier gilt, dass eine Ausreise über die Grenze zu Kanada nicht anerkannt wird.


Gültigkeit B-Visum

Zusammenfassung – Einreise nach Florida

Um es auf den Punkt zu bringen, kann man sagen, dass es einfacher ist nach Florida zu reisen als man vielleicht annehmen mag.

Mit einem geringen Aufwand ist es für Sie möglich der kalten Jahreszeit zu entfliehen und an der sonnigen Ostküste der USA zu überwintern. Mit etwas mehr Kosten und Aufwand müssen Sie rechnen, wenn Sie es vorziehen sich über einen längeren Zeitraum an Floridas Sonne zu erfreuen.


Einreise nach Florida, USA